Was ist eigentlich Google Currents?

Google hat heute in Deutschland seinen neuen Dienst „Google Currents“ gestartet. Da ich heute diverse male gefragt worden bin, was das jetzt eigentlich ist, werde ich  es Euch mal kurz erläutern.

Google Currents ist eine Medien- Anwendung für Euer Smartphone oder Tablet, die Euch helfen soll, eure Nachrichten aus dem Netz übersichtlicher zu organisieren. Es werden alle Eure Blogs und Zeitungen ,die Ihr so lest, in einem Magazin- ähnlichem Format aufbereit, damit Ihr mehr Spaß am lesen mit der elektronischen Kiste habt. Das ist auch notwendig, den „das Auge liest ja auch mit“.

Google Currents Startseite

Klar kann man sich, seine Informationen auch mit dem Google Reader zu Gemüte führen, aber so, sehen Nachrichten auf dem Handy doch viel besser aus, oder?

Hier Links, habe ich einfach mal ein Bildschirmfoto von meiner Startseite, mit meinem Smartphone gemacht. Kann sich doch sehen lassen.

Die Zusammenstellung Eurer Bibliothek könnt Ihr Euch selber raussuchen. Hierzu müsst Ihr , aus einer Reihe vorinstallierter Quellen,die in 8 Bereiche wie News, Business, Design, Entertainment, Lifestyle, Science & Tech, Sport und Andere unterteilt sind, für euch passendes heraussuchen. Es ist aber auch problemlos möglich,  per Suche die Blogs die Ihr regelmäßig lest, in Euren Nachrichtenstrom einzubinden. Die Inhalte von unserem Blog sind seit heute Nacht auch verfügbar. Ihr müsst Euch mit Eurem Google Account anmelden, und dann über den „Hinzufügen- Button“, die Juncke EDV Beratung Edition suchen und abonnieren.

Also die Möglichkeit, kostenlos die Nachrichten der

screenshot-Google Currents NZZ Seite

Neuen Züricher Zeitung zu lesen ist jetzt ja nicht weltbewegend. Dies jedoch aus einer App heraus zu tun, ohne die eigentliche Seite aufzurufen, ändert schon einiges.Es kommt dem Gefühl, in einem Magazin zu blättern, schon recht nah. Allerdings ist diese Entwicklung, aus der Sicht des Verfassers, auch ein wenig problematisch. Google Currents liefert die Inhalte im Moment völlig werbefrei und perfekt aufbereitet. Es besteht also  langfristig die Gefahr, dass die Front & Headline Seiten der Zeitungen und Blogs gar nicht mehr besucht werden. Zeitungen und Blogs benötigen aber die Besuche der Leser, denn ein Teil des Geschäftsmodells beruht auf Einnahmen über Bannerwerbung per Klick Rating. Es wird sich daher zeigen, ob alle so begeistert von diesem Trend sind wie ich gerade. Was haltet Ihr von Google Currents?

Juncke EDV Beratung Blog Google Currents

Marc Juncke

Marc Juncke - Digitalisierungsberater